in alphabethischer Reihenfolge

animal.fair

animal.fairanimal.fair ist eine gemeinnützige Tierrechtsorganisation. Das Team arbeitet weitgehend ehrenamtlich.

Der animal.fair Shopping Guide ist ein Wegweiser für ethisches Einkaufen. Mit Adressen für alle Konsumbereiche und ganz Österreich zeigt er, dass es leicht möglich ist, tierfreundlich, menschenfreundlich und umweltfreundlich einzukaufen. Darüber hinaus enthält der Online-Einkaufsführer viele Hintergrundinfos und praktische Tipps: www.animalfair.at

ARGE Papageienschutz

Die Arbeitsgemeinschaft Papageienschutz ist ein gemeinnütziger Verein (seit 1996) unter wissenschaftlicher Leitung, der sich gegen den Handel mit Wildvögeln und für bessere Haltungsbedingungen von gekäfigten Papageien einsetzen. Dies geschieht durch umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit (Newsletter, Vorträge, Hotline, Infotische) und Serviceleistungen für PapageienhalterInnen. Schwerpunkte der Arbeit sind der Betrieb einer Auffangstation für Papageien und die Vergesellschaftung von Einzelvögeln. Artenschutzprojekte werden ebenfalls unterstützt.

CANIS

Als Tierrechtsverein versucht CANIS Tierleid aufzuzeigen, es zu mindern, ihm entgegenzuwirken – oder im Idealfall – zu beenden. Unser strategisches Ziel ist es, höherentwickelten, leidensfähigen Tieren zu ihren Grundrechten als Lebewesen zu verhelfen. CANIS fordert die Verankerung des Tierschutzes im Verfassungsrang und kämpft für eine allgemeine internationale Charta der Tierrechte.

For Animals

FREIHEIT UND FRIEDEN FÜR ALLE GESCHÖPFE DER ERDE ist das Motto der seit 17 Jahren bestehenden Grazer Tierrechtsorganisation. FOR ANIMALS kämpft für die Rechte der Zirkustiere, der sogenannten “Delikatessentiere” wie Hummer und Flusskrebse, für die Gänse, die für St.Martins Namenstag missbraucht werden oder als Stopfgänselieferanten herhalten müssen, für die Zugvögel, die in ganz Europa gejagt werden, für die Meeresschildkröten, die Landschildkröten, für Afrikas und Indiens Elefanten und viele andere Wildtiere.

Kaninchenhilfe Österreich

Wir, die Kaninchenhilfe Österreich sind ein junger Verein, der im August 2001 in Niederösterreich gegründet wurde. Mit derzeit 22 Helferinnen verfolgen wir das Ziel, Kaninchen einen artgerechten und schönen Lebensraum zu schaffen. Für Notfallaufnahmen, Kaninchensitting, Aufklärung im Bereich der Kaninchenhaltung und andere Hilfeleistungen, stehen wir von Vorarlberg bis ins Burgenland zur Verfügung.

Österreichische Tierwacht und Tiroler Tierschutzverein

Wir sehen keine Diskrepanz zwischen Tierschutz und Tierrecht. Wir wissen aber, dass es ein schier endloser Weg bis zur Aufhebung der Sklaverei durch die Zuerkennung der Rechte auf Leben, Freiheit und Unversehrtheit ist. Es erscheint uns ganz unmöglich, dass ein abrupter Wechsel von der derzeitigen Terrorherrschaft der Spezies Mensch über die anderen Arten zu einem solchen visionären Zustand erfolgt. Unsere Strategie ist jene, zunächst die bestehenden Tierschutzgesetze zu einem Rechtsbestand für die Tiere umzuformen. Dies umso mehr, als die Bevölkerung ohnehin glaubt, das wäre jetzt schon so. Die Ausbeuter werden sich daher schwer tun, dagegen zu argumentieren.

LIFE – Universitäre Interessengemeinschaft für Tierrechte

Logo des Vereins LIFE - Universitäre Interessengemeinschaft für Tierrechte

Der 2011 in Innsbruck gegründete Verein LIFE setzt sich für Tierrechte an Universitäten und Bildungseinrichtungen ein und möchte mit Vorträgen, Filmabenden, Infoständen usw. zu einer kritischen Auseinandersetzung mit den Mensch-Tier-Beziehungen anregen. LIFE beschäftigt sich nicht nur mit Tierrechten, sondern betrachtet sie auch im Zusammenhang mit Umwelt- und Menschenrechtsthemen. Das Vorantreiben der Human-Animal Studies als wissenschaftliches Feld an österreichischen Unis ist ein wichtiges Anliegen. Trotzdem sieht sich LIFE nicht als rein akademisches Projekt – sondern ist offen für alle Interessierten.

PeTA e.V.

PETA ist mit über 800 000 Mitgliedern weltweit die größte Tierrechtsorganisation. Ziel der Organisation ist es, durch Aufdecken von Tierquälerei und Aufklärung der Öffentlichkeit, jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen. PETA ist der Ansicht, das die Grundrechte von Tieren, also ihre ureigensten Interessen, berücksichtigt werden müssen, egal, ob die Tiere für den Menschen von irgendeinem Nutzen sind. Genau wie wir können sie leiden und haben ein Interesse daran, ihr eigenes Leben zu leben. Daher steht es uns nicht zu, sie für Ernährung, Kleidung, Experimente oder aus irgendeinem anderen Grund zu benutzen.

RespekTiere

RespekTiere hat sich in erster Linie zum Ziel gesetzt das furchtbare Leid der so genannten “Nutztiere” zu lindern . Wir veranstalten zahlreiche Aktionen und Kundgebungen um die Öffentlichkeit auf dieses Leid aufmerksam zu machen. Mit unseren Aussendungen klären wir zusätzlich auf und stellen tierleidfreie Alternativen vor. Wir bemühen uns die Gesetzesgrundlagen zu verbessern und decken laufend Verstöße gegen das derzeitige Gesetz auf. Das enorme Tierleid der heutigen Zeit entsteht nicht durch die Bösartigkeit einiger Weniger, sondern durch die Unwissenheit von sehr Vielen.

Tierparadies Schabenreith

Tierparadies SchabenreithAuf einer Seehöhe von ca. 800m liegt, umgeben von herrlicher Landschaft, der aus dem 13. Jahrhundert stammende Bauernhof Schabenreith der 1993 von Doris und Harald Hofner-Foltin erworben wurde. Im Tierparadies Schabenreith finden verletzte, kranke, schwer misshandelte, alte und ausgesetzte Tiere Zuflucht. Sie können sich erholen und ein ihrem Wesen entsprechendes, glückliches Leben führen. Etwa 350 Tiere tummeln sich auf dem 9 Hektar großen Gelände, das finanziert wird durch Spenden, Patenschaften und den Verkauf von Doris Hofner-Foltin selbst verfassten Büchern. Außerdem lädt eine vegane Frühstückspension im Hof ganzjährig Gäste ein. Das Tierparadies gilt als Vorzeigeprojekt für aktiven Tierschutz und wurde 2012 für den Bundestierschutzpreis nominiert.

TaT – Tierschutz aktiv Tirol

Tierschutz aktiv Tirol ist seit über 15 Jahren aktiv gegen Tierversuche, Massentierhaltung, Pelztierhaltung, Projekt „Tierschutz im Unterricht“.

Jahnstr. 8 (Café Rapunzel), A-6020 Innsbruck
Tel./Fax: 0512/56 06 06/19, Bürozeiten: Mo 17.00-21.00 Uhr
Postzusendungen nur an Postfach 137, 6010 Innsbruck

 

Vegane Gesellschaft Österreich

VGÖDie Vegane Gesellschaft Österreich ist die größte Interessensvertretung veganer und vegetarischer Menschen in Österreich. Die gemeinnützige Organisation sieht sich als Schnittstelle zwischen KonsumentInnen, Medien und Wirtschaft was veganen Lifestyle, Umweltthemen und Gesundheit betrifft und steht damit voll im Trend einer bewußten fleischreduzierten Ernährung.

Verein für Tierschutzunterricht

Der Verein für Tierschutzunterricht wurde am 28. 11. 1986 gegründet. Einer der großen Erfolge war die Abänderung des Gesetzes im ABGB § 285, wonach das Tier seit 1988 nicht mehr als Sache gilt. Es gab zahllose Aufklärungsaktionen zu den Themen Jagd, Tierversuch, Massentierhaltung, Pelztierhandel, uvm. Nach langer Vorarbeit durch Frau Charlotte Probst wurde im Jahre 1989 das Projekt „Tierschutz im Unterricht“ ins Leben gerufen. Wir betreuen die Bundesländer Steiermark, Kärnten und Teile des Burgenlands. Bisher wurden ca 1,7 Millionen Kinder österreichweit mit dem Tierschutzgedanken vertraut gemacht. Jährliche Tierschutzlehrer-Ausbildungsseminare werden angeboten.

VGT – Verein gegen Tierfabriken

Der VGT ist ein (partei)unabhängiger Verein mit dem Ziel der Verringerung von Tiermissbrauch, im Hinblick auf dessen vollständige Beseitigung. Der Grundgedanke ist das Eintreten für TIERRECHTE, also die Überzeugung, daß es keinen ethisch vertretbaren Grund gibt (GRUND)RECHTE nur auf Mitglieder der Spezies “Mensch” zu beschränken. Als entscheidendes Kriterium soll nicht mehr die Artzugehörigkeit sondern vielmehr die LEIDENSFÄHIGKEIT von Lebewesen gelten. Verfolgt wird die Vision eines gerechten, ökologisch und ethisch verantwortungsbewussten Zusammenlebens auf dieser Welt.

Wiener Tierschutzverein

“Zum Wohle von Mensch, Tier und Umwelt.”
Tierschutzhaus – Tierrettung – Tierinspektorat – Tierschutz im Unterricht – Jährliche Tierschutzkongresse – Gnadenhof – Monatliche Vereinszeitschrift “Tierfreund”.
Der Wiener Tierschutzverein ist die älteste und größte Tierschutzorganisation Österreichs. Er wurde im Jahre 1846 vom Biedermeier-Dichter Dr. Ignaz Franz von Castelli gegründet und wird derzeit von ca. 90.000 Mitgliedern und Gönnern unterstützt.

Disclaimer:
UNITED CREATURES behält sich das letzte Wort bezüglich der Aufnahme von Organisationen in den Unterstützerkreis vor und lehnt außerdem jede Verantwortung für die ideologischen Inhalte und Positionen der verlinkten Organisationen ab